Kaffee richtig lagern

Unsere Tipps für die beste Lagerung von Kaffee

Wie man Kaffee richtig lagert, erfährst du hier. Grundsätzlich gilt, je mehr eine Kaffeebohne verarbeitet wurde, desto kürzer wird die mögliche Lagerzeit. Bei richtiger Lagerung kann unser Kaffee folgendermaßen aufbewahrt werden, bevor der Kaffee Aromen einbüßt:

Verbrauchszeiten für absolute Feinschmecker:

  • Rohkaffee (grüner Kaffee)6 Monate
  • Geröstete Kaffeebohnen 4 Wochen
  • Gemahlener Kaffee 1 Woche

Das heißt nicht, dass man ihn danach nicht mehr trinken kann, nur dass der Kaffee nicht mehr das absolut optimale Aroma aufweist. So ist es kein Widerspruch, dass das Haltbarkeitsdatum von Kaffee mindestens 12 Monate nach Röstdatum beträgt.

Das Aroma des Kaffees kommt aus den Ölen der Bohnen, diese Öle sind jedoch sehr empfindlich gegen Hitze, Feuchtigkeit, Geruchsstoffe, Licht und Sauerstoff.

Um das optimale Aroma des Kaffees zu erhalten, haben wir hier unsere wichtigsten 3 Tipps für die Aufbewahrung von Kaffee für euch zusammengestellt:

1. Das richtige Behältnis für die Aufbewahrung von Kaffee

Geröstete Kaffeebohnen oder gemahlener Kaffee sollten am besten in unserer Verpackung bleiben. Wenn man dennoch ein anderes Gefäß bevorzugt, sollte es mit der Verpackung dort hineingegeben werden, da bei jedem Umfüllen Kontakt mit Sauerstoff entsteht, der das Aroma mindert. Will man den Kaffee jedoch umfüllen, sollte das Gefäß lichtundurchlässig sein. Porzellan oder Keramikbehältnisse eignen sich hierfür besonders gut. Von der direkten Befüllung von Metalldosen mit gemahlenem Kaffee ist zusätzlich abzuraten, da sich die Öle an den Rändern absetzen und der Kaffee so schnell ranzig werden kann. Ebenso ist bei Plastikdosen Vorsicht geboten, da der Kaffee den Eigengeruch annehmen kann.

2. Der richtige Ort für die Aufbewahrung von Kaffee

Die beste Temperatur für die Lagerung von Kaffee ist zwischen 10 und 18 Grad Celsius. Weiterhin sollte Kaffee trocken und nicht in der Nähe von anderen Gerüchen gelagert werden. So ist beispielsweise von der Lagerung im Kühlschrank abzuraten. Hier würde der Kaffee sämtliche Gerüche aufsaugen. Weiterhin sollte der Kaffee nicht in der Nähe von stark riechenden Gewürzen aufbewahrt werden.

3. Die optimale Zubereitung des Kaffees

Röstkaffee ist ein Frischeprodukt. Je kürzer die Zeit zwischen Röstung und Verzehr, desto aromatischer der Kaffee. Die Kaffeebohnen sollten am besten erst zu Hause frisch gemahlen werden. Die Aromen des Kaffees entfalten sich im Mahlvorgang und bleiben so länger erhalten. Hier gilt ebenso, je geringer der Zeitabstand zwischen dem Mahlen und Aufbrühen des Kaffees, desto geschmacksintensiver ist der Kaffee. Es sollten auch immer nur so viele Bohnen in die Mühle gefüllt werden, die in Kürze verbraucht werden. Wer zu Hause nicht frisch mahlt, sollte auch immer nur den Kaffee entnehmen, der sofort verbraucht wird und die Verpackung sofort wieder verschließen.