COSTA RICA - Tarrazu Finca La Florentina Espresso

Kaffee, Sortenreiner Espresso, Costa Rica Kaffees

Ein klassischer Costa Ricaner mit Noten von gerösteten Mandeln, Milchschokolade, Toffee und Mandarinen von unseren Freunden aus Tarrazú.

Ab 7.90

CORRESPOND 3.16 € / 100 gr
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
AVAILABLE
Not available
earth
Zentralamerika, Costa Rica
location-pin
Los Santos, Tarrazu
hot-drink
Milchschokolade, Geröstete Mandeln, Sahnekaramell
task-list
Vollautomat, Mokka Kanne, Siebträgermaschine
Charakter Geröstete Mandeln, Milchschokolade, Toffee und Mandarinen
Verarbeitung Yellow honey processed & Sun dried
Varietät Caturra & Catuaí
Anbauhöhe 1900 mü NHN
Über den Kaffee

Die Finca La Florentina von Don Bernan Ureña besteht aus mehreren kleinen Anbaugebieten, die sich über die Region Los Santos in Tarrazu erstrecken. Tarrazu ist von einer beeindruckenden Gebirgslandschaft geprägt und die nährstoffreichen Vulkangesteinböden sowie das kühl feuchte Klima bieten beste Voraussetzungen für den Kaffeeanbau. Die ersten Arabica Pflanzen wurden vor ca. 250 Jahren aus Kolumbien in diese Region gebracht. Seit dem hat sich Tarrazu zu einem Anbaugebiet von Spitzenkaffees in idealen Höhenlagen weiterentwickelt.
Don Bernan wurde die Liebe zum Kaffee mit in die Wiege gelegt. Schon seine Eltern waren leidenschaftliche Kaffeefarmer und er und seine 12 Geschwister erbten die Leidenschaft für dieses Handwerk. So stand es für Don Bernan Ureña außer Frage, sich ebenfalls dem Kaffeeanbau zu verschreiben und es sind nun schon 45 Jahre, in denen er seine Finca betreibt. Verteilt auf mehreren Microlots, die in Höhen zwischen 1500 und 2000 Metern liegen, baut er hauptsächlich die Varietät Caturra Catuaí an.
Unsere Bohnen wurden mit dem ‘yellow honey process’ weiterverarbeitet. Die Kaffeekirschen werden nach der Ernte mit Hilfe eines Pulpers entpulpt, was bedeutet, dass die Bohnen vom Fruchtfleisch mechanisch getrennt werden. Dabei bleibt an den Bohnen ein gewisser Anteil Mucilago haften. Das ist eine dünne Schicht vom Fruchtfleisch aus dem Inneren der Kaffeekirsche. Dieser feine Film beeinflusst den Geschmack der später gerösteten Kaffeebohne. Je mehr Mucilago an der Bohne haften bleibt, desto süßer, fruchtiger und intensiver entwickelt sich der Geschmack eines Kaffees. Der Ausdruck ‘yellow honey’ kommt daher, dass die Bohnen nach dem pulpen nicht direkt zum Trocknen in die Sonne, sondern zuvor noch durch einen mechanischen Waschgang gehen. Dann erst werden die Bohnen in die Sonne gelegt. Da durch die Waschung nicht mehr so viel Mucilago vorhanden ist, nehmen die Bohnen beim Trocknen einen helleren gelben Farbton an.

Kaffeefarmer Don Bernan Ureña
Farm Finca La Florentina
Alter der Farm 45 Jahre
Betreiberform Familienbetrieb
Bodentyp Vulkangesteinböden
Schattentyp Shade-grown Kaffee
Anzahl der Varietäten 2
Ort der Verarbeitung auf der Farm